Von der Rutschbahn zur Trittsicherheit

Von der Rutschbahn zur Trittsicherheit

Viele Landwirte klagen über zu glatte Laufflächen im Stall. Planbefestigte Flächen und Spaltenböden in Ställen werden mit der Zeit durch Ablagerungen von Urinstein, Kalk und durch mechanischen Abrieb, die z. B. Schieber aller Art verursachen, sehr rutschig. Auf rutschigem Untergrund bewegen sich die Tiere sehr wenig, sehr langsam, unsicher und mit gesenktem Haupt. Daraus ergeben sich negative Auswirkungen auf Fruchtbarkeit, Milchleistung und Tiergesundheit. Es können vermehrt Zerrungen, Bänderrisse, Knochenbrüche etc. auftreten, wodurch u. a. großer wirtschaftlicher Schaden entstehen kann.
Schon am Verhalten der Tiere erkennt man, ob Handlungsbedarf besteht. Auf griffigem Untergrund läuft die Kuh entspannt, zügig und mit erhobenem Kopf und legt am Tag bis zu 3 km Laufstrecke zurück. Auf glatten, rutschigen Flächen dagegen verkürzt sie den Schritt und die Gangart wird langsamer (siehe Video). Auch ein herabgesetztes Brunstverhalten ist ein Indikator für mangelnde Trittsicherheit. Fazit: ein trittsicherer Boden ist das A und O im Stall.

Verfahren zur Oberflächensanierung

Die bisherigen Erfahrungen in der Praxis zeigen, dass vor der Sanierung der Böden die Auswahl des Verfahrens gut überlegt werden muss. Nicht jedes Verfahren ist sowohl für Spaltenböden als auch für planbefestigte Flächen ge-eignet. Bei Spaltenböden ist zu beachten, dass sich Spaltenweite und Spaltenkante nach dem Verfahren verändern und eventuell eine Nachbehandlung der Kanten nötig ist. Grundsätzlich müssen bei allen Anwendungsverfahren die Flächen gründlich vorgewaschen sein.
Eine sehr einfache Methode für planbefestigte Flächen und Spaltenböden stellt die Behandlung mit Zitronensäure dar. Allerdings ist der Erfolg dieses Verfahrens meist nur von kurzer Dauer.
Ein sehr nachhaltiges Verfahren für planbefestigte Böden ist der Einsatz einer Fräsmaschine. Hierbei werden 3 mm tiefe Rillen in Längsrichtung bzw. zum diagonalen oberflächlichen Aufrauen mit einer Arbeitstiefe von 1 mm in den Boden geschnitten. Rillen in Längsrichtung der Mistachse geben den Kühen beim Fressen einen besseren Stand. Ein diagonales Aufrauen zur Längsmitte fördert die Reinigungswirkung des Entmistungssystems.

Vorteile einer Oberflächensanierung im Laufstall

• Lebens- und Nutzungsdauer der Kühe verlängert sich
• höhere Futteraufnahme am Tag = mehr Milch
• weniger Lahmheiten
• weniger Abgänge durch Ausrutschen
• weniger Klauenverwachsungen


Post your comment

Your email address will not be published.

Please fill out all fields
Dutch Cookies

This website uses Cookies

Welcome to our website, where we hope to inspire and educate you. If you visit our website, you allow us to use cookies. We will use cookies for functional, analytical and marketing purposes. This will help us optimize your user experience.
CowSignals Training Company

Create account / Forgot your password?